Pablo Hubertus - ein außergewöhnlicher Jung-Violinist


(classicsNight 2012)

Pablo Hubertus aus Dillingen, 16 Jahre alt, Schüler des Albert-Schweitzer-Gymnasiums, begann als Fünfjähriger seine musikalische Ausbildung zunächst mit der Gitarre. Mit sieben Jahren kam das Klavier hinzu, im Alter von neun Jahren weckte die Geige sein großes Interesse. Zusätzlich wurde er an den Instrumenten Saxophon und Oboe ausgebildet.

Die Geige entwickelte sich zu seinem Hauptinstrument, an dem er von unterschiedlichen Lehrern ausgebildet wurde - u.a. Wolfgang Mertes, 1. Konzertmeister des saarländischen Staatsorchesters.  Er war Jungstudent bei Frau Prof. Lena Neudauer an der Hochschule für Musik Saar und wird seit 2016 von Prof. Rudens Turku in München unterrichtet. Er besucht mehrmals jährlich internationale Meisterkurse seines Professors in Österreich und Italien und spielt u. a. im Landesjugendsinfonieorchester Saar. Bei seinen Teilnahmen am Wettbewerb "Jugend musiziert" erzielte er mit verschiedenen Instrumenten mehrere Preise auf Landes- und Bundesebene.

2012 stand Pablo gemeinsam mit seinem Bruder Pierre in einem Gitarrenduett und als Solist an der Violine schon einmal als Nachwuchskünstler auf der classicsNight-Bühne. Nun, fünf Jahre später freuen wir uns, den herangewachsenen Musiker erneut im Lokschuppen Dillingen begrüßen zu dürfen.