Bariton Guido Baehr



Bariton Guido Baehr als klassische Stimme engagiert (2011)

Guido Baehr, geboren und aufgewachsen im Westerwald, begann nach dem Abitur sein Gesangsstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik in Detmold bei Prof. Helmut Kretschmar. Nach den Examina der Schulmusik und der Staatlichen Prüfung für Musikschullehrer und selbstständige Musiklehrer (StMP) absolvierte er 1990 dort die Künstlerische Reifeprüfung im Fach Gesang.

Schon während seines Studiums verbanden ihn Gastverträge mit verschiedenen deutschen Theatern wie u.a. Detmold, Aachen, Coburg, Essen und Münster. Weitere Gastspiele führten ihn nach Bern, Darmstadt, Hannover, Karlsruhe, Koblenz, Köln, Krefeld-Mönchengladbach, Mannheim, München, Osnabrück, Vevey-Montreux, Würzburg, Wuppertal, und Zürich. Von 1991 bis 1997 war er festes Ensemblemitglied des Bayerischen Staatstheaters Nürnberg. Seit 1997 ist er am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken fest engagiert.

In mittlerweile mehr als 70 Rollen war der Bariton bisher auf der Bühne zu sehen, darunter in der Hauptpartie von DIE HOCHZEIT DES FIGARO von Mozart, als Papageno in vielen Inszenierungen der ZAUBERFLÖTE, in der Titelpartie von fünf Inszenierungen des BARBIER VON SEVILLA, als Enrico in LUCIA DI LAMMERMOOR von Donizetti, als Marcello in Puccinis LA BOHÈME sowie als Danilo in der LUSTIGEN WITWE. Sukzessive erweitert er in letzter Zeit sein Repertoire um das italienische Kavalierbaritonfach. So feierte er Erfolge in großen Verdi-Partien, zum Beispiel als Renato in UN BALLO IN MASCHERA, als Conte di Luna in IL TROVATORE, als Marquis Posa in DON CARLO und jüngst als Germont in LA TRAVIATA.

Seine Vielseitigkeit demonstrierte der Sänger besonders eindrucksvoll an einem Ausflug in den Musical-Bereich: in der Hauptrolle des Jean Valjean in den Inszenierungen von LES MISÉRABLES in Saarbrücken wie am Südthüringischen Staatstheater Meiningen ersang er sich in über 100 ausverkauften Vorstellungen laut der renommierten Fachzeitschrift MUSICALS den Ruf "eines der besten deutschsprachigen Interpreten dieser Rolle". Über sein Wirken in Deutschland hinaus feierte er in Frankreich, Belgien, Niederlanden, Schweden, Italien, Luxemburg und der Schweiz mit seinen Auftritten Erfolge.

Neben seiner Tätigkeit im Musiktheater widmet sich Guido Baehr auch der Kammermusik und Oratorienkonzerten. Mehrfache Einladungen zu Liederabenden und Meisterkursen führten ihn nach Italien,  Japan und die Schweiz.

Als passionierter Gesangspädagoge unterrichtete er von 1995 bis 1997 an der Friedrich-Alexander Universität Nürnberg-Erlangen. Sein Lehrauftrag an der Musikhochschule Mannheim wurde 2005 von einer Professurvertretung für das künstlerische Hauptfach Gesang an der renommierten Folkwang-Hochschule Essen abgelöst. Zur Zeit unterrichtet er an der Hochschule für Musik Saar in Saarbrücken. Darüber hinaus kümmert er sich in Meisterkursen um die Ausbildung des Sängernachwuchses.

Guido Baehr ist Preisträger beim VDMK-Wettbewerb Gesang 1990 und 1992 und dem Nachwuchswettbewerb der Internationalen Richard-Strauss Gesellschaft, München.

Mehrere CD-, Fernseh- und Rundfunkproduktionen dokumentieren sein künstlerisches Wirken.